zurück

„Das digitale Bewusstsein schärfen“

immobilienmanager sprach mit Wolfgang Moderegger, Co-Founder des Real Estate Innovation Network (REIN), über die geplanten Aktivitäten auf der Expo Real und die Digitalisierung der Immobilienbranche.

„Ich bin mir sicher, es wird noch in diesem Jahr die ersten serösen Immobilienprodukte auf Basis der Blockchain geben.“ sagt Wolfgang Moderegger (Bild: Real Estate Innovation Network)
„Ich bin mir sicher, es wird noch in diesem Jahr die ersten serösen Immobilienprodukte auf Basis der Blockchain geben.“ sagt Wolfgang Moderegger (Bild: Real Estate Innovation Network)

Herr Moderegger, das Real Estate Innovation Network (REIN) feierte im vergangenen Jahr auf der Expo Real Premiere. Was haben Sie für 2018 geplant?
Wolfgang Moderegger: Bereits 2017 war der Andrang auf unser Innovationsforum sehr groß, deshalb werden wir uns in diesem Jahr signifikant von 400 Quadratmetern auf 1.200 Quadratmeter Fläche vergrößern. Im Real Estate Innovation Forum in Halle A1 dreht sich alles um aktuelle Trends und Fragen zur Digitalisierung und Innovation in der Immobilienwirtschaft. Namhafte internationale Experten wie Chris Boos, Coen van Oostrom, Brendan Wallace, Dan Zakai und Moises Cohen erörtern zentrale Fragestellungen der Zukunft. In diesem Jahr wird es auch zwei Foren geben. Das Innovation Forum, das Sie aus dem vergangenen Jahr kennen, sowie die neue Tech Alley mit jungen Technologiefirmen. Wir bieten diesen Unternehmen und unseren internationalen Partnerverbänden den Tech Talk als neues Format auf der Expo Real.

Was kann die Branche von der Blockchain- Technologie erwarten?
Wolfgang Moderegger: Man muss unbedingt hinter den Crypto-Hype schauen. Für Immobilienunternehmen sind derzeit zwei Konzepte relevant. Erstens die Asset-backed beziehungsweise Security Tokens mit konkreten Immobilien und Anlageprodukten und zweitens die Utility Tokens, die zum Beispiel für Verträge oder Dokumentationen von Gebäuden zum Einsatz kommen können. Ich bin mir sicher, es wird noch in diesem Jahr die ersten serösen Immobilienprodukte auf Basis der Blockchain geben.

Auch am REIN auf der Expo Real nehmen einige Blockchain-Start-ups teil. Wie groß war der Zulauf der Proptechs?
Wolfgang Moderegger: Wir bieten in diesem Jahr 65 jungen Technologiefirmen eine Bühne, sich auf der Expo Real zu präsentieren. Auf der Tech Alley können Messebesucher die neuen Blockchain- Produkte an einem eigens konzipierten Thementisch für die Blockchain-Technologie erleben. Auch bei den 25 Finalisten des Real Estate Innovation Contest 2018 finden sich Blockchain-Lösungen. Unser diesjähriger Wettbewerb setzt mit über 1.600 identifizierten Start-ups und 450 Bewerbungen einen neuen Maßstab für Innovationen und Technologien in der Immobilienwirtschaft. Dabei freut mich besonders, dass das Teilnehmerfeld in diesem Jahr viel internationaler geworden ist. Wir hatten Bewerbungen aus 42 Ländern.

Gibt es thematische Trends, die sich am Teilnehmerfeld ablesen lassen?
Wolfgang Moderegger: Eine große Rolle spielt das Internet of Things (IoT) für das Betreiben und Bewirtschaften von Immobilien. Mehr als zehn IoT-Firmen werden sich auf der Expo Real 2018 präsentieren. Weniger stark als erwartet ist dagegen das Thema Smart Cities vertreten. Außerdem ist es um die Immobilienvermarktung etwas ruhiger geworden. Hier geht es mehr um komplette Services, wie sie beispielsweise Cloudscraper bietet. Die Technologiefirma aus Großbritannien bietet eine Plattform für Gewerbeimmobilien, die Finanzierung, Asset Management und Transaktion vereint.

Wo steht die Immobilienbranche in Sachen Digitalisierung? Ist sie sich der immensen Veränderungskraft, die sie
gerade erfasst, bewusst?
Wolfgang Moderegger: Das ist sie sich leider überhaupt nicht. Ich würde sagen, dass sich vielleicht zehn Prozent der Unternehmen bewusst sind, dass ihnen gerade ihr Geschäftsmodell abhandenkommen könnte. Die anderen 90 Prozent sonnen sich im Erfolg des aktuell noch immer boomenden Marktes. Gleichzeitig registrieren wir neue Rekordsummen für die globale Finanzierung von Technologiefirmen. Die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft ist deshalb zu allererst ein großes Aufklärungsthema. Das Real Estate Innovation Forum auf der Expo Real dient der Schärfung des digitalen Bewusstseins in der Branche und ist zugleich das Schaufenster für die Zukunft.

Das Interview führte Markus Gerharz.

26.09.2018