zurück

Deutsche Hypo platziert 625-Millionen-Euro-Benchmarkemission

Die Deutsche Hypo hat heute einen Hypothekenpfandbrief im Benchmarkformat mit einem Volumen von 625 Millionen Euro erfolgreich platziert. Die Anleihe ist primär an institutionelle Investoren in Europa und Asien ausgegeben worden. Das Orderbuch ist mit rund 750 Millionen Euro um das 1,2-fache überzeichnet gewesen.

Der Pfandbrief weist eine zehnjährige Laufzeit auf und ist mit einem Kupon von 0,75 Prozent ausgestattet. Bei einem Ausgabekurs von 99,827 Prozent beläuft sich die Rendite auf 0,768 Prozent - dies entspricht einem Aufschlag von zwölf Basispunkten zur Swapmitte. Insgesamt präsentiert sich das Orderbuch sehr granular - es sind über 50 Orders von Investoren vor allem aus Deutschland sowie aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich und der Schweiz eingegangen. Hinzu kommen Kauforders aus China und Südkorea. Im Orderbuch vertreten sind Asset Manager, Banken, Sparkassen, Versicherungen sowie Zentralbanken. Im Orderbuch sind mehr als zehn neue Investoren mit namhaftem Ordervolumen aktiv gewesen. Begleitet worden ist die Emission von einem Bankenkonsortium aus DZ Bank, Helaba, Natixis, Nord/LB und Unicredit.

Die Deutsche Hypo ist ein renommierter Emittent am Pfandbriefmarkt. Sie emittiert neben Pfandbriefen auch ungedeckte Inhaber- und Namensschuldverschreibungen.

26.02.2019