zurück

Easol erweitert Geschäftsführung

Sebastian Runge wechselt von Control.IT in die Geschäftsführung der Easol und verantwortet künftig das Projektmanagement. Marko Broschinski, Director Sales, wird zum Geschäftsführer ernannt.

easol-broschinski-runge-schmitt
V.l.n.r.: Marko Broschinski, Sebastian Runge, Markus Schmitt. (Bild: Easol)

Easol , ein Joint Venture der Service-KVG Intreal und der Control.IT Unternehmensberatung, erweitert ihre Geschäftsführung. Sie wird künftig aus drei anstatt wie bisher zwei Personen bestehen. Sebastian Runge (36) – bislang tätig bei der Control.IT – wird neuer Geschäftsführer des Unternehmens. Er wird die Bereiche Projektmanagement, Schnittstellen und Bisonbox verantworten. Der bisherige Director Sales, Marko Broschinski (53), rückt ebenfalls in die Geschäftsführung auf. Er wird für den Vertrieb sowie die Bereiche Key Accounts, Finance und Administration zuständig sein. Runge und Broschinski werden die Gesellschaft zusammen mit dem bisherigen Geschäftsführer Markus Schmitt führen. In Schmitts Zuständigkeit fallen die Bereiche Cloud, Infrastructure und SAP. Klaus Weinert scheidet wie geplant aus der Geschäftsführung aus und wird sich wieder auf seine Funktion als Geschäftsführer der Control.IT konzentrieren.

Bisher konnte Runge umfassende Erfahrungen bei IT-Projekten großer Immobilien-Asset-Manager wie Patrizia, der HIH-Gruppe oder KGAL sammeln. Diese Erfahrung soll er nun in die Weiterentwicklung der Easol Solution einbringen.

Marko Broschinski, nun auch Geschäftsführer der Easol, heißt Runge im Unternehmen willkommen: „Ich beobachte am Markt derzeit eine hohe Nachfrage nach unserer ganzheitlichen IT-Lösung. Die Corona-Krise fungiert als Treiber dieser Entwicklung. Ich freue mich sehr über die Verstärkung unserer Geschäftsführung.“

Markus Schmitt, Mitgeschäftsführer der Easol, ergänzt: „Die Easol ist ein rasch wachsendes Unternehmen, im ersten Halbjahr 2020 haben wir zehn neue Software-Mandate gewonnen. Die Assets under Management (AuM), die auf der Easol Solution digital abgebildet werden, sind auf rund 40 Milliarden Euro gestiegen. Sebastian Runge wird unseren weiteren Wachstumskurs mit seiner großen Erfahrung im Bereich IT für Real Assets optimal unterstützen. Marko Broschinski hat im vergangenen Jahr einen wichtigen Beitrag zum Aufbau des Geschäfts der Easol geleistet. In seiner neuen Position als Geschäftsführer kann er seine Aufgaben noch zielgerichteter erfüllen.“

Vor seinem Eintritt bei der Easol war Runge Prokurist, Head of Infrastructure und Mitglied im Management Team bei Control.IT. Er war maßgeblich am Aufbau des Standortes Schwerin beteiligt, dessen Leitung ihm oblag. Er leitete wichtige Projekte. Beispielsweise begleitete er die Umsetzung der Fondsplanung bei der HIH-Gruppe oder den Aufbau und die Implementierung der späteren Bison-Energy-Module bei der KGAL.

Marko Broschinski war seit Juni 2019 Director Sales bei der Easol. Der Diplom-Bankbetriebswirt und Master of Business Administration (Frankfurt School of Finance) war zuvor für zwei Jahre selbstständiger Berater für Unternehmen. Davor war er unter anderem zwei Jahre Regionalkoordinator Ostafrika/Landesdirektor Tansania bei der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation und 21 Jahre beim Bankhaus Carl F. Plump, davon die letzten acht Jahre als Vorstand.


08.07.2020