zurück

Eden Tower: 110 Millionen Euro Finanzierung steht

Die pbb übernimmt die Finanzierung des „Eden Tower“ in Frankfurt am Main. Gegenüber dem Grand Tower entsteht der neue Wohnturm am Eingang des Europaviertels.

Der Wohnturm Eden wird Teil der Frankfurter Skyline (Foto: GSP Städtebau)
Der Wohnturm Eden wird Teil der Frankfurter Skyline (Foto: GSP Städtebau)

Für die Errichtung des Wohnturms Eden im Frankfurter Europaviertel stellt die pbb dem belgischen Projektentwickler Immobel eine Finanzierung in Höhe von 110 Millionen Euro zur Verfügung. Nach dem benachbarten Büro- und Hotelturm "The Spin" finanziert die pbb damit bereits das zweite Gebäude in dem Quartier.

Am Eingang zum Europaviertel und gegenüber dem Grand Tower entsteht ein rund 98 Meter hoher Wohnturm mit 27 Geschossen. Der Eden Tower wird das zweite Wohnhochhaus im Europaviertel sein und bietet auf rund 15.000 Quadratmetern Wohnfläche Platz für 263 Eigentumswohnungen. Neben drei Penthäusern werden sich im EDEN hauptsächlich ein- bis drei Zimmerwohnungen finden. Das Wohnkonzept wird ergänzt durch einen 24/7 Concierge-Service sowie ein privates Fitnessstudio.

Optisch wird sich Eden vor allem durch seine vertikalen Gärten hervorheben. Durch die Pflanzsysteme an der Fassade entsteht eine knapp 2.000 Quadratmeter große vertikale Grünfläche, die das Mikroklima in den geplanten Wohnungen maßgeblich verbessern soll und sich zudem positiv auf die Ökobilanz des Frankfurter Stadtgebiets auswirkt. Mit dem Bau einer Tiefgarage wurde bereits begonnen; die Fertigstellung des Objekts ist für Ende 2021 geplant.

Immobel SA gehört zu den führenden Projektentwicklern in Belgien und war bisher vor allem in Belgien, Luxemburg, Polen sowie in Spanien und Frankreich aktiv. Mit Eden vollzieht Immobel nun auch den Eintritt in den deutschen Markt.

Gerhard Meitinger, Head of Real Estate Finance Germany sagte: „Wir freuen uns, mit der Finanzierung des Eden Towers sowohl spektakuläre Architektur mit einem sehr nachhaltigen Gebäudekonzept zu finanzieren, als auch dem über Jahrzehnte erfolgreich tätigen Projektentwickler Immobel den Eintritt in den deutschen Markt zu ermöglichen.“

07.08.2019