zurück

Exklusiv: Bedeutet Leerstand Glück?

Acht Immobilienexperten diskutierten auf Einladung von immobilienmanager über den Immobilienstandort Frankfurt/Rhein-Main. Lesen Sie erste Auszüge aus unserer Unternehmerrunde.

Skyline Frankfurt
Frankfurts Immobilienmarkt bietet einigen Gesprächsstoff. Wir haben acht Experten an einen Tisch geholt und sie nach Ihrer Einschätzung gefragt (Bild: patrykg318/ pixabay)

„Man sollte über eine Vision für den Osthafen nachdenken.“

Markus Brod, geschäftsführender Gesellschafter, Pecan Development


„Im langjährigen Vergleich wird nicht viel gebaut.“

Axel Drwenski, Leiter Immobilienresearch, Commerz Real AG


Eine Gebietsreform „dauert 20 Jahre, aber man muss sie angehen.“

Klaus Kirchberger, Vorsitzender der Geschäftsführung, OFB Projektentwicklung


„Wir haben bei den Büromieten noch Luft nach oben.“

José Martínez, Geschäftsführer und Niederlassungsleiter, BNP Paribas Real Estate


Unternehmerrunde Frankfurt/Rhein-Main: Was läuft gut am Frankfurter Markt, was weniger? Zum Meinungsaustausch trafen sich (v.l. um den Tisch): Axel Drwenski (Commerz Real), Klaus Kirchberger (OFB), Markus Brod (Pecan), Ralf Werner (Instone), Roswitha Loibl (immobilienmanager), Janna Jässing (immobilienmanager), Dr. Ralf Verwiebe (Helaba), Roland Schiff-Martini (Schiff-Martini), Wolfgang Ries (Bien-Ries), José Martínez (BNP), Katja Scherpf (Schiff-Martini) (Foto: Foto: Markus Goetzke/Schiff-Martini & Cie.)
Unternehmerrunde Frankfurt/Rhein-Main: Was läuft gut am Frankfurter Markt, was weniger? Zum Meinungsaustausch trafen sich (v.l. um den Tisch): Axel Drwenski (Commerz Real), Klaus Kirchberger (OFB), Markus Brod (Pecan), Ralf Werner (Instone), Roswitha Loibl (immobilienmanager), Janna Jässing (immobilienmanager), Dr. Ralf Verwiebe (Helaba), Roland Schiff-Martini (Schiff-Martini), Wolfgang Ries (Bien-Ries), José Martínez (BNP), Katja Scherpf (Schiff-Martini) (Foto: Foto: Markus Goetzke/Schiff-Martini & Cie.)
 


„Quersubventionierung im Wohnungsbau ist ein Teufelsrad.“

Wolfgang Ries, Vorstand, Bien-Ries AG


Die Nähe zum Flughafen ist entscheidend, „wir holen unsere Mandanten dort ab.“

Roland Schiff-Martini, Managing Partner, Schiff-Martini & Cie. Wirtschaftsprüfungsgesellschaft


„Als Beimischung finde ich Coworking gut.“

Dr. Ralf Verwiebe, stellvertretender Abteilungsdirektor Real Estate Finance, Helaba:


„Am Kaiserlei werden vor allem kleine Wohneinheiten gut funktionieren.“

Ralf Werner, Niederlassungsleiter Rhein-Main, Instone Real Estate:




Edition Frankfurt/Rhein-Main nicht verpassen?

Den ausführlichen Bericht über die Meinungen und Einschätzungen des Marktes finden Sie in unserer Edition Frankfurt/Rhein-Main, die am 8. Februar erscheint.

Sie sind noch kein Abonnent, möchten aber die Edition nicht verpassen?  Dann einfach hier für ein Probe-Abo eintragen !
Titel-Edition-Frankfurt-2019

31.01.2019