zurück

ISS übernimmt Strabag-Mitarbeiter

Der FM-Dienstleister ISS will über dreitausend Mitarbeiter von Strabag PFS übernehmen. ISS hatte Strabag beim FM-Auftrag der Deutschen Telekom ausgestochen.

Die Facility-Management-Leistungen für die Deutsche Telekom AG und ihre Tochtergesellschaften in Deutschland werden ab Juli 2019 durch ISS erbracht. Der Vertrag mit dem bestehenden Dienstleister Strabag PFS endet dann. Nun haben sich die beiden Dienstleister Strabag und ISS geeinigt, dass mehr als 3.000 Mitarbeiterl, die am Deutsche Telekom-Account der Strabag Property and Facility Services GmbH sowie der Strabag Facility Services GmbH gearbeitet haben, weiterbeschäftigt werden sollen.

Nach konstruktiven Verhandlungen kam es am 10. April 2018 zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss. Die vom Dienstleisterwechsel betroffenen Mitarbeiter werden von ISS ein Angebot zur Weiterbeschäftigung erhalten. Das für den Betrieb der Telekom-Gebäude und Anlagen wesentliche Störungsmanagement-Center wird durch ISS weiterbetrieben. Der Vertrag steht noch unter dem üblichen Vorbehalt behördlicher Genehmigungen.

Die Vereinbarung ermöglicht einen sozialverträglichen Übergang der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Gleichzeitig wird ihr umfangreiches Know-how aus der seit vielen Jahren erfolgreichen Bewirtschaftung der Telekom-Objekte weiter genutzt, was zu einem reibungslosen Leistungstransfer und zur Zufriedenheit der Deutschen Telekom beitragen wird.

12.04.2018