zurück

OFB-Rückzug: Doch kein Investment in das Lindenquartier

Der Projektentwickler OFB und die Stadt Peine können sich bei den Planungen für das Lindenquartier nicht einigen. Die OFB steigt daraufhin aus dem 40-Millionen-Euro-Projekt aus.

Im Jahr 2013 beteiligte sich die OFB Projektentwicklung GmbH an einem Investorenwettbewerb für das Projekt "Lindenquartier" auf dem ehemaligen Hertie/City-Center-Gelände in Peine. Die OFB mit ihrer Bietergesellschaft Dritte OFB PE GmbH & Co. KG ging als alleiniger favorisierter Verhandlungspartner aus dem Wettbewerb hervor. Nach langwierigen und detaillierten Verhandlungen mit der Stadt, hat die OFB-Geschäftsführung nun beschlossen, diese Pläne nicht weiter zu verfolgen. Das Investitionsvolumen betrug rund 40 Millionen Euro, es sollten mehrere Gebäude mit gewerblicher Nutzung sowie Wohnungen entstehen.

Stadt wollte kein Joint Venture
Grund für diese Entscheidung ist die ablehnende Haltung der Stadt Peine gegen die Beteiligung eines Joint-Venture-Partners an der OFB-Bietergesellschaft. Aus Sicht der OFB ist diese Partnerschaft jedoch notwendig und für das Projekt nur vorteilhaft, im Übrigen in solchen Verfahren auch üblich. Man möchte allerdings nicht gegen den erklärten Willen der Stadt ein Projekt von dieser Komplexität und Größenordnung entwickeln.

„Die Situation im Einzelhandel hat sich in den letzten 18 Monaten deutlich verschlechtert. Dies zeigen die nach wie vor sinkenden Einzelhandelsmieten und kürzeren Mietvertragslaufzeiten. Daher war beabsichtigt, ein Unternehmen mit ausgewiesener Einzelhandelskompetenz in dieser Region in die Bietergesellschaft mit aufzunehmen. Mit dieser Maßnahme wäre trotz des derzeit schwierigen Einzelhandelsmarktes die Chance, das Projekt „Lindenquartier" zu einem ausgezeichneten Ergebnis für Peine und seine Bürger zu führen, deutlich gestiegen", sagt Klaus Kirchberger von der OFB und fügt hinzu: „Wir bedauern unseren Schritt außerordentlich. Wir haben in den Gesprächen mit der Stadt wesentliche Zugeständnisse gemacht und bereits erhebliche Aufwendungen für dieses Projekt getätigt. Wir wünschen der Stadt Peine und allen Beteiligten eine erfolgreiche Umsetzung des Lindenquartiers."

14.12.2017

Highlight-Artikel-Liste