zurück

Savills beruft neue ESG-Chefin

Emily Hamilton ist zur neuen Leiterin der unternehmensweiten ESG-Aktivitäten von Savills Investment Management ernannt worden.

emily-hamilton-savills
Emily Hamilton (Bild: Savills)

Emily Hamilton wird von London aus die globale Nachhaltigkeitsstrategie sowie die Unternehmensstandards im Bereich ESG weiter ausbauen und vorantreiben. Dazu gehört die enge Zusammenarbeit mit den Fondsteams im gesamten Unternehmen sowohl auf Portfolio- als auch auf Objektebene, die Unterstützung bei der Umsetzung der ESG-Anforderungen von regulatorischer sowie Investorenseite sowie das Reporting und die Überwachung aller ESG-Aktivitäten. Sie wird an Richard Lake, Global Head of Investment Risk bei Savills IM, berichten. Hamilton folgt auf Lucy Auden, die eine Stelle am „Cambridge Institute for Sustainability Leadership“ angetreten hat.

Zuvor war Emily Hamilton bei Grosvenor Britain & Ireland für die Entwicklung und Implementierung der führenden Klimaschutzstrategie des Unternehmens verantwortlich. Sie begann ihre Karriere als Beraterin für Nachhaltigkeit bei Capita Symonds, wo sie an Umwelt- und kommunalen Infrastrukturplanungsprojekten arbeitete, anschließend war sie Beauftragte für Nachhaltigkeit der „University of East London“. Sie hat einen Abschluss (MSc) in Umwelt, Wissenschaft und Gesellschaftswissenschaften der „University College London“ und ist Mitglied des „Institute of Environmental Management and Assessment“ (IEMA). Emily Hamilton hatte ehrenamtliche Positionen als Vorstandsmitglied der „Better Buildings Partnership“ inne und ist derzeit Mentorin bei „Heart of the City“ und Kuratoriumsmitglied der „National Park City Foundation“, einer gemeinnützigen Organisation, die London und andere Städte dabei unterstützt, grüner, gesünder und nachhaltiger zu werden.

Carolina von Groddeck, Head of Germany bei Savills IM, kommentiert: „Wir freuen uns, mit Emily Hamilton eine engagierte neue Kollegin gewonnen zu haben, die umfassende Expertise im Bereich ESG mitbringt und sich persönlich intensiv für die Förderung von ESG-Prinzipien einsetzt. Wir haben das Thema auf Unternehmens-, Portfolio- und Objektebene fest verankert und arbeiten auch auf Länder- und Teamebene an allen Fronten, um die mehr als 700 Immobilien in 19 Ländern weltweit, die wir im Auftrag unserer institutionellen Investoren verwalten, nachhaltig zu optimieren. Mit zertifizierten Neubauten allein ist niemandem geholfen. Es ist wichtig, Bestandsimmobilien mit Blick auf ESG voranzubringen und weiterzuentwickeln – darin liegt mit das größte Potenzial zur Reduzierung des Energieverbrauchs und des CO2-Ausstoßes. Um hier voranzukommen, ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Investoren, Mietern und Managern unerlässlich.“

Emily Hamilton, Head of ESG bei Savills IM, ergänzt: „Immobilien-Investmentmanagern kommt eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Nachhaltigkeit und Corporate Governance zu, insbesondere im Hinblick auf die Bewältigung der gemeinsamen Klima- und Umweltkrisen und die Schaffung einer besseren Gesellschaft. Ich freue mich, eine Rolle zu übernehmen, in der ich dazu beitragen kann, eine substanzielle positive Wirkung zu erzielen.“

29.09.2020