zurück

Start-up Homeday startet Online-Preisatlas

Der Preisatlas von Homeday liefert Detailbewertungen und Preisabschätzung für jede Adresse in Deutschland. Neues Angebot nutzt Machine Learning Technologie.

Das Makler-Start-up Homeday hat einen Online-Preisatlas gelauncht, mit dem Eigentümer und Makler schnell und einfach einen Überblick über örtliche Preisniveaus in ganz Deutschland erhalten. Die Preisschätzungen beruhen auf einer Machine Learning Technologie und einem Algorithmus, der über 150 Merkmale berücksichtigt. So können der Wert einer Immobilie, der durchschnittliche Quadratmeterpreis und die Preisentwicklung der letzten drei Jahre nachvollzogen werden.

„Mit dem Preisatlas gibt es erstmals vollständige Transparenz. Jeder kann nachvollziehen, wie sich die Preise in der direkten Nachbarschaft entwickeln oder wie viel das eigene Haus wert ist. Das ist einzigartig für den deutschen Immobilienmarkt. Bislang gibt es das nur in anderen Ländern wie den USA”, sagt Steffen Wicker, Gründer und CEO von Homeday.

Die Preisberechnungen erfolgen auf Basis des von Homeday selbst entwickelten Algorithmus. Der auf Machine Learning basierende Ansatz berücksichtigt über 150 Merkmale. Die Quadratmeterzahl, die Anzahl der Zimmer, der Abstand zu Nahverkehrsmitteln, die Anzahl der Schulen und die Entfernung zu Parks beeinflussen den Immobilienwert und damit den Preis innerhalb einer Wohngegend. Der Algorithmus kombiniert alle relevanten Merkmale miteinander. Auf diese Weise sind viel genauere Preisschätzungen als bislang im Markt möglich.

25.01.2018