zurück

The Grounds: Bebauungsplan für geplantes Stadtquartier in Magdeburg wird 2020 finalisiert

Mitte Mai 2018 hatte The Grounds den Kaufvertrag über das 38.200 Quadratmeter umfassende Gelände unterzeichnet.

Die Planungsphase für die im Geschäftsjahr 2018 initiierte Projektentwicklung in Magdeburg der The Grounds Real Estate Development AG ist zum Großteil abgeschlossen. Für das auf dem ehemaligen Gelände der Bördebrauerei geplante Stadtquartier wird nach aktuellem Stand bis spätestens zum ersten Quartal 2020 der Bebauungsplan finalisiert. Bis zur Verabschiedung dessen rechnet The Grounds inklusive des Kaufpreises mit Investitionskosten von circa zehn Millionen Euro. Parallel arbeitet The Grounds bereits mit Hochdruck an der Erstellung der Bauanträge für die einzelnen Baufelder. Vorgesehen ist die Einreichung einzelner erster Bauanträge für das erste Quartal 2020.

Mitte Mai 2018 hatte The Grounds den Kaufvertrag über das 38.200 Quadratmeter umfassende citynahe Gelände unterzeichnet. Insgesamt ist eine Bruttogrundfläche in Höhe von 63.344 Quadratmetern geplant, verteilt auf 750 Wohneinheiten. Hier werden ein Boardinghouse, mehrere Mehrfamilienhäuser und Betreutes Wohnen entstehen.

24.05.2019