zurück

US-Wahl: Die Häuser von Amerikas Top-Politikern

#Electionday: Donald Trump ist neuer US-Präsident. Alle, die mal eine Pause von "Was bedeutet das jetzt"-Sondersendungen brauchen, empfehlen wir diese Bilderstrecke des Manager Magazin: Sie zeigt die Häuser von Amerikas Top-Politikern. Hereinspaziert.

Das Anwesen in Greenwich, Connecticut, steht zum Verkauf. Es war Trumps erste Villa und kostete Anfang der 1980er Jahre vier Millionen Dollar. Nach der Scheidung erhielt Ex-Ehefrau Ivana das Anwesen und verkaufte es 1991 für 15 Millionen Dollar. Heute ist es zwischen 40 und 50 Millionen Dollar wert (Foto: TopTenRealEstateDeals.com)
Ehemalige Trump-Villa in Greenwich, Connecticut (Foto: TopTenRealEstateDeals.com)

Die Entscheidung ist gefallen. Donald Trump wird tatsächlich neuer Präsident der USA. Und sein Vorgänger Barack Obama muss in wenigen Wochen das Weiße Haus räumen. Dann ziehen die Obamas allerdings nicht zurück nach Chicago, sondern in eine 760-Quadratmeter-Villa in Washington mit einem Marktwert von sieben Millionen Dollar. Der Noch-Präsident wird dort Mieter. Denn das Anwesen gehört dem früheren Pressesprecher von Ex-Präsident Bill Clinton.

Wie das zukünftige Zuhause der Obamas aussieht, wie vergleichsweise einfach der neue Präsident Donald Trump als Kind im New Yorker Stadtteil Queens aufwuchs und welche Häuser Amerikas Top-Politikern gehören, zeigt das Manager Magazin. Trumps Elternhaus stand übrigens vor einiger Zeit zur Auktion - fand aber trotz Preisnachlass keinen Käufer. Das könnte sich nach der Wahlnacht vielleicht ändern.

10.11.2016