zurück

Veränderung im Management Board von Apleona

Otto Kajetan Weixler wechselt in den Aufsichtsrat. Robin Petersen übernimmt als Mitglied im Management Board von Apleona die Verantwortung für das FM-Geschäft in der DACH-Region.

Otto Kajetan Weixler (links) und Robin Petersen (rechts) (Foto: Apleona)
Otto Kajetan Weixler (links) und Robin Petersen (rechts) (Foto: Apleona)

Otto Kajetan Weixler (60) scheidet zum 1.07.2019 aus dem Management Board der Apleona Gruppe aus und wechselt in den Aufsichtsrat des Unternehmens. „Nach 27 Jahren in der FM-Branche als Chef eines marktführenden FM-Unternehmens in Deutschland, ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, mich aus dem operativen Geschäft zurückzuziehen“, kommentiert Weixler seine Entscheidung in den Aufsichtsrat zu wechseln.

Apleona CEO Dr. Jochen Keysberg würdigt Weixler als „Urgestein und Gestalter des deutschen Facility Managements“, der nicht zuletzt auch wegen seiner Tätigkeit als Chef des wichtigsten Industrieverbands GEFMA e.V., die Branche lange Jahre entscheidend mit- und weiterentwickelt habe.

Otto Kajetan Weixlers berufliche Karriere begann nach seinem Studium der Baubetriebswirtschaft 1984 bei der Philipp Holzmann AG. Nach mehreren beruflichen Stationen, u.a. in Rom als kaufmännischer Leiter der Niederlassung Italien, wurde er 1992 alleiniger Geschäftsführer der HSG Holzmann Technischer Service GmbH. Das Geschäft baute er in den folgenden Jahrzehnten, auch nach dem Verkauf an den Bilfinger Konzern in 2002, immer weiter aus. Ferner wurde Weixler 2004, nach mehreren Jahren als Vorstand, zum Vorstandsvorsitzenden der GEFMA e.V. – German Facility Management Association – gewählt, ein Amt, das er bis heute bekleidet. Seit Januar 2017 ist Otto Kajetan Weixler COO der Apleona Gruppe.

Robin Petersen übernimmt Verantwortung für DACH-Region
Zum März 2019 tritt Robin Petersen ins Unternehmen ein und wird ins Management Board der Apleona Gruppe berufen. Nach einer Übergangsphase übernimmt er von Herrn Weixler ab Juli 2019 die Verantwortung für das Facility Management Geschäft in Deutschland, Österreich und Schweiz („DACH-Region“).

„Mit Robin Petersen haben wir einen national und international erfahrenen Manager für unsere Unternehmensgruppe gewonnen, der die Anforderungen unserer Industriekunden genau kennt und bereits erfolgreich große, personalintensive Serviceunternehmen geführt und weiterentwickelt hat“, kommentiert CEO Dr. Jochen Keysberg den Eintritt von Robin Petersen in die Apleona Gruppe.

Robin Petersen (43) verfügt über vielfältige Erfahrung als Manager für Dienstleistungen im Industriesektor. Seine Karriere begann der Diplom-Kaufmann 2000 nach dem Studium in Deutschland, Frankreich und in den USA (WHU Koblenz, Anderson School of Management) als Unternehmensberater. Danach folgte ab 2003 eine Karriere in verschiedenen Unternehmensbereichen des Siemens-Konzerns mit mehreren Auslandsstationen, unter anderem in den USA und China.

Zuletzt war Robin Petersen seit 2014 Leiter der Servicesparte für das Kraftwerkgeschäft von Siemens für Europa, Russland und Afrika. Das von Petersen geführte Geschäft mit heute etwa 2.500 Mitarbeitern umfasst ein Dienstleistungsspektrum von Wartung, Reparaturen, Erneuerungen, Modernisierungen und Aufrüstung von Kraftwerken und Kraftwerkskomponenten bis hin zu kompletten Betreibermodellen von Anlagen. Er entwickelte das Geschäft in den letzten Jahren unter anderem durch neue Service- und Betreiberkonzepte, regionale Expansion und die Digitalisierung von Prozessen weiter.

06.02.2019