zurück

Wohnungsbau in Bremen

Gewoba baut im Stadtteil Osterholz-Tenever.

Gewoba
Gewoba entwickelt Projekt im Stadtteil Osterholz-Tenever. (Bild: Gewoba)

Rund zehn Jahre nach dem Stadtumbau in Osterholz-Tenever feiert die GEWOBA im Bremer Osten wieder einen Baubeginn. Gemeinsam mit dem Bausenator, Dr. Joachim Lohse, legte heute der GEWOBA-Vorstandsvorsitzende, Peter Stubbe, den Grundstein für das „Atrium-Haus“ im östlichsten Ortsteil Bremens. Auf der ehemaligen Rückbaufläche an der Otto-Brenner-Allee entsteht ein dreistöckiges Gebäude mit 28 geförderten Wohnungen sowie im Erdgeschoss eine Kita mit Platz für bis zu 90 Kinder. Zusätzlich sind sechs Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 42 geförderten Wohnungen auf dem rund 13.000 Quadratmeter großen Grundstück für den kinderreichen Stadtteil geplant. Das Gesamtinvestitionsvolumen für das Neubau-Projekt beträgt rund 20 Millionen Euro. Das Atrium-Haus entstand im Rahmen des Architekturwettbewerbs „ungewöhnlich wohnen“ und wird nach den Plänen des niederländischen Architekturbüros Atelier Kempe Thill realisiert.

17.05.2018